• Zielgruppen
  • Suche
 

Biomedizintechnik (M. Sc.)

Cha­rak­te­ris­tik

Biomedizintechnik ist aufgrund der technisch orientierten Basis des Studiums an der Fakultät für Maschinenbau angesiedelt. Der Austausch mit anderen Fakultäten und Kooperationen mit der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ermöglichen ein einzigartiges Lehrangebot für die Studierenden.

Der Studiengang wurde mit dem Ziel eingerichtet, angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren, die sich in diesem Fachgebiet qualifizieren möchten, technisches und medizinisches Wissen zu vermitteln, da die meisten Problemstellungen sich weit über den Bereich der Technik hinaus erstrecken.

Studieninhalte

Das Masterstudium kann von den Studierenden bei der Wahl der Fächer und im zeitlichen Ablauf weitgehend frei gestaltet werden. Im Pflichtteil des Studiums werden Grundlagen für die Biomedizintechnik vertieft, wie beispielsweise Regelungstechnik, Strömungsmechanik oder biokompatible Werkstoffe.

Außerdem entscheiden sich die Studierenden im Masterstudiengang für zwei der vier so genannten Wahlkompetenzfelder: Medizintechnik, Bioprozesstechnik, Medizinische Systeme oder Mechatronik und Mikrosysteme in der Biomedizintechnik. Die einzelnen Wahlkompetenzfelder setzen sich jeweils aus zwei Kernfächern und einem Wahlteil mit zwei bis drei Wahlfächern zusammen. Darüber hinaus absolvieren die Studierenden Tutorien und Fachexkursionen. Als Abschluss ist innerhalb einer sechsmonatigen Bearbeitungszeit eine Masterarbeit zu erstellen.

Dauer und Abschluss

  • Das Studium dauert in der Regel 4 Semester.
  • Sie erhalten nach bestandener Masterarbeit den Abschluss Master of Science.

Tätigkeitsfelder

Im Berufssektor der Life Sciences besteht ein steigender Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Ingenieurinnen und Ingenieuren. Die Absolventinnen und Absolventen werden von biotechnischen, pharmazeutischen und medizinischen Forschungseinrichtungen sowie biotechnologischen Unternehmen dringend benötigt.

Promotion

Im Anschluss an das bestandene Masterstudium ist eine Tätigkeit als Doktorandin bzw. Doktorand an einem der Institute der Leibniz Universität oder jeder anderen Universität möglich.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter Promotion und Habilitation.

Cha­rak­te­ris­tik

Biomedizintechnik ist aufgrund der technisch orientierten Basis des Studiums an der Fakultät für Maschinenbau angesiedelt. Der Austausch mit anderen Fakultäten und Kooperationen mit der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ermöglichen ein einzigartiges Lehrangebot für die Studierenden.

Der Studiengang wurde mit dem Ziel eingerichtet, angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren, die sich in diesem Fachgebiet qualifizieren möchten, technisches und medizinisches Wissen zu vermitteln, da die meisten Problemstellungen sich weit über den Bereich der Technik hinaus erstrecken.

Studieninhalte

Das Masterstudium kann von den Studierenden bei der Wahl der Fächer und im zeitlichen Ablauf weitgehend frei gestaltet werden. Im Pflichtteil des Studiums werden Grundlagen für die Biomedizintechnik vertieft, wie beispielsweise Regelungstechnik, Strömungsmechanik oder biokompatible Werkstoffe.

Außerdem entscheiden sich die Studierenden im Masterstudiengang für zwei der vier so genannten Wahlkompetenzfelder: Medizintechnik, Bioprozesstechnik, Medizinische Systeme oder Mechatronik und Mikrosysteme in der Biomedizintechnik. Die einzelnen Wahlkompetenzfelder setzen sich jeweils aus zwei Kernfächern und einem Wahlteil mit zwei bis drei Wahlfächern zusammen. Darüber hinaus absolvieren die Studierenden Tutorien und Fachexkursionen. Als Abschluss ist innerhalb einer sechsmonatigen Bearbeitungszeit eine Masterarbeit zu erstellen.

Dauer und Abschluss

  • Das Studium dauert in der Regel 4 Semester.
  • Sie erhalten nach bestandener Masterarbeit den Abschluss Master of Science.

Tätigkeitsfelder

Im Berufssektor der Life Sciences besteht ein steigender Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Ingenieurinnen und Ingenieuren. Die Absolventinnen und Absolventen werden von biotechnischen, pharmazeutischen und medizinischen Forschungseinrichtungen sowie biotechnologischen Unternehmen dringend benötigt.

Promotion

Im Anschluss an das bestandene Masterstudium ist eine Tätigkeit als Doktorandin bzw. Doktorand an einem der Institute der Leibniz Universität oder jeder anderen Universität möglich.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter Promotion und Habilitation.