• Zielgruppen
  • Suche
 

Angebote für Schulen

Angebote für Schülerinnen und Schüler

Sie interessieren sich für Maschinenbau? Sie können pragmatisch, analytisch und realitätsbezogen denken und sind fit in Berechnungen und Gestaltungen? Oder möchten Sie bereits jetzt ein paar Eindrücke aus der Welt des Maschinenbaus bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Gerne können Sie sich mit Fragen und Ideen an uns wenden, wie wir Ihren Schulalltag bereichern können.

Im Folgenden finden Sie verschiedene Möglichkeiten, sich als Schülerin, Schüler, Lehrer oder Lehrerin einen Einblick in die unterschiedlichen Fachrichtungen des Maschinenbaus zu verschaffen.

1.- 4. Klasse

Kinderuni

Die KinderUniHannover (KUH) ist eine kostenlose Vorlesungsreihe für acht- bis zwölfjährige Kinder. Zum ersten Mal öffneten im Wintersemester 2003/2004 fünf hannoversche Hochschulen ihre Hörsäle. Seitdem stellen sich jedes Wintersemester Professorinnen und Professoren dem Wissensdurst der Kinder und geben ihnen Antworten auf alltägliche Fragen. Zu den Vorlesungen kommen im Schnitt jeweils ca. 450 Mädchen und Jungen. Die Kinder bekommen dabei auch die Möglichkeit eine Hochschule von innen zu betrachten und zu erleben.

Das zwölfte KUH-Semester startete am 21. Oktober 2015 mit der ersten Vorlesung in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Bis Ende Februar folgen weitere vier Vorlesungen für Kinder ab acht Jahren, in jeder beteiligten Hochschule eine. Und alle sind herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

VDIni-Club

Wie begeistert man Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren für Technik und Naturwissenschaften? Auf diese Frage gibt der Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI) eine kreative Antwort: durch den VDIni-Club.

Hier lernen Mädchen und Jungen auf unterhaltsame und spielerische Weise die Welt der Technik kennen. Die Inhalte des VDIni-Clubs berücksichtigen die unterschiedlichen Lernweisen und Bedürfnisse der Kinder und werden von einem Pädagogenbeirat zusammengestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leibniz JuniorLab Technik – das Angebot des Maschinenbaus

Auch das Leibniz JuniorLab Technik soll Kinder der vierten Klasse für Technik begeistern. Das Leibniz JuniorLab Technik setzt sich aus einer Mischung folgender Themengebiete zusammen: Bionik, Körperlehre, Windschnittigkeit sowie Forschen und Erfinden.

Zusätzlich zum Leibniz JuniorLab bietet die Fakultät für Maschinenbau auch Thementage, u. a. für den Bereich Bionik, an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

5.- 6. Klasse

Forschergeist

Die Leibniz Universität Hannover (Schulportal) und ForscherGeist haben eine Rahmenvereinbarung geschlossen, mit der sie die Grundlage einer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochbegabtenförderung regeln.

Beide Einrichtungen verfolgen übereinstimmende Ziele, aber unterschiedliche Förderungsmethoden. Während das LUH-Schulportal vor allem bestimmte Projektthemen vorgibt, legt ForscherGeist den Schwerpunkt auf die Förderung individueller Projekte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

7.- 10. Klasse

Club Apollo 13

Mit der „Aufgabe des Monats“ werden Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse jeden Monat im „Club Apollo 13“ vor ein mathematisch-naturwissenschaftliches, technisches oder wirtschaftswissenschaftliches Problem gestellt. Jeweils vier Aufgaben werden von verschiedenen Fakultäten entwickelt und ins Internet gestellt. Die Abgabe der Lösung erfolgt per E-Mail, sodass Schulen in ganz Niedersachsen problemlos teilnehmen können. In Dreier- bis Fünfergruppen soll Schülerinnen und Schülern der Anreiz zur selbstständigen Teamarbeit gegeben werden. Mit einfachen, ihnen zugänglichen Mitteln und Methoden sollen sie innerhalb von ca. 4 Wochen von zu Hause aus eine Lösung entwickeln und in elektronischer Form einsenden. Nach der Bewertung der Lösungen wird stets eine Punktetabelle auf den Internetseiten des Projekts veröffentlicht. Die besten Teams werden in der Leibniz Universität Hannover mit studienfördernden Preisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mädchen-und-Technik-Kongress

Bei dem Mädchen-und-Technik (MuT)-Kongress können Mädchen und junge Frauen auf Einladung des Instituts für Mikroproduktionstechnik (IMPT) einen Tag lang ausprobieren, was Ingenieurwissenschaften so spannend macht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sci Tech Challenge

Ziel des europaweiten Programms ist es, Schülerinnen und Schüler auf neuen Wegen für die naturwissenschaftlichen und technischen Herausforderungen von morgen zu begeistern. Es wurde vom europäischen Bildungsträger Junior Achievement Young Enterprise (JA-YE Europe) konzipiert. Die 15 deutschen Teams aus Zehntklässlern mussten in der eintägigen Endrunde in Hannover ein Konzept für ein neues Fahrzeug entwickeln, das die Effizienz erhöht, den CO2-Ausstoß reduziert und neue Kunden anspricht. Ihre Lösungen präsentierten sie einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden.

TechLab

Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover
zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses
von Schülerinnen und Schülern. In diesem Rahmen entstand in den Gebäuden der
Universität Hannover ein Labor für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe.

In guter Arbeitsatmosphäre erleben die Schülerinnen und Schüler einerseits die
in die Entwicklung bekannter Alltagsgegenstände eingeflossenen Ingenieurleistungen, andererseits wird ihnen durch die offene Gestaltung der Versuche freier Raum zum Entfalten eigener Ideen gegeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

CyberMentor

Anliegen von CyberMentor ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Durch die Teilnahme am E-Mentoring-Programm profitieren Schülerinnen und Mentorinnen von verschiedenen Angeboten:

E-Mentoring: Jede Schülerin bekommt eine persönliche E-Mail-Mentorin. Der zeitlich flexible E-Mail-Austausch ermöglicht:

  • Einblicke in den Beruf und Werdegang der Mentorin
  • interessante Themen rund um MINT
  • praktische Hinweise zur Studien- und Berufswahl
  • Tipps zu schulischen Fragen (Referate, Praktika, ...)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Winteruni

Die im Januar und Februar stattfindenden Informationstage der Winteruni geben Schülerinnen und Schülern Einblicke in Studiengänge und Studienbedingungen der Leibniz Universität Hannover. Von der Architektur über die Mathematik bis zu den Wirtschaftswissenschaften sind alle Fakultäten der Universität mit spannenden Vorträgen und praktischen Experimenten bei der Winteruni vertreten.

Im Angebot sind spannende Themen wie "Virtuelle Welten der Elektrotechnik", "Was macht eigentlich eine Juristin bzw. ein Jurist?", "Perlen der Mathematik",  "Lehrerin und Lehrer werden? – Lehrerin und Lehrer sein!" und "Was haben Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure mit Enten gemeinsam?"

Die Winteruni wendet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, sondern auch an Lehrerinnen und Lehrer. Ihnen wird hier die Möglichkeit gegeben, mehr über aktuelle Forschungsgebiete zu erfahren und dieses Wissen dann in den Unterricht einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herbstuni

Die Herbstuniversität lädt Sie, Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klassen, ein, verschiedene Studiengänge der Naturwissenschaft und Technik an der Leibniz Universität Hannover innerhalb einer kompakten Woche kennenzulernen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie sich mit verschiedenen „Fachkulturen“ intensiv beschäftigen.

Dabei begleiten Sie Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende der Leibniz Universität Hannover. Es erwartet Sie eine ausgewogene Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommeruni in Rinteln

Weit über 2000 Teilnehmende aus der Weserbergland-Region, aus ganz Deutschland und aus dem Ausland haben bisher die Sommeruniversität Rinteln besucht. Rund 90 % von ihnen würden sie weiterempfehlen.

Was gibt es?

  • Bescheinigung über die Teilnahme an der Sommeruniversität
  • kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Schüler und Schülerinnen
  • kostengünstige Unterkünfte zum Beispiel in Rintelns Pensionen und Hotels
  • preisgünstige Mensa-Verpflegung auf Wunsch

 

 Die Sommeruni Rinteln ist eine Veranstaltung der Volkshochschule Schaumburg.

Sonderforschungsbereich-Touren

Im Rahmen der Sonderforschungsbereich-Touren werden unterschiedliche Schulen (außerhalb Niedersachsens) besucht. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 lernen dabei nicht nur die Leibniz Universität Hannover, sondern auch die Forschungsschwerpunkte der Sonderforschungsbereiche kennen. Neben den Informationen zur Universität und zum Studium in Hannover können die Jugendlichen auch gemeinsam mit den Tutorinnen und Tutoren experimentieren und ausprobieren.

Details finden Sie im aktuellen Programm des Sonderforschungsbereiches.

11.- 13. Klasse

ABInsSTUDIUM

Was soll ich studieren? Worauf muss ich bei der Bewerbung achten? Kann ich auch ohne Abitur studieren? 

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Leibniz Universität Hannover bietet von Montag, den 30.05.2016 bis Freitag, den 03.06.2016 eine Informationswoche an, die einen Überblick über die Studienfächer an der Hochschule gibt. Studierende berichten über ihren Studienalltag und informieren über Anforderungen und Inhalte des Studiums. Zudem werden die medizinischen Studiengänge (Human-, Zahn- und Tiermedizin) vorgestellt. Vorträge zur Bewerbung um einen Studienplatz und ein Workshop zur Entscheidungsfindung stehen ebenfalls auf dem Programm.

Das komplette Programm finden Sie unter www.uni-hannover.de/ab-ins-studium.de.

Hochschulinformationstage (HIT)

Auf den diesjährigen Hochschulinformationstagen am Dienstag, den 13. September und Mittwoch, den 14. September 2016 können sich Interessierte einen ersten Eindruck von den Einrichtungen und Studienangeboten aller Hochschulen Hannovers verschaffen.

Dazu ist eine Vielzahl von Veranstaltungen geplant, die zum einen allgemeine Informationen vermitteln, zum anderen in einzelne Studiengänge und Studienfächer einführen. Institute laden zur Besichtigung ihrer Forschungseinrichtungen, ein und die beteiligten Hochschulen bieten Informationsveranstaltungen vor Ort an.

Auch in diesem Jahr stehen für Sie im Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover ab 08.00 Uhr auf dem sogenannten Informationsmarkt Ansprechpersonen der einzelnen Fächer zur Verfügung. Dort sind wichtige Servicestellen der Leibniz Universität Hannover ebenso wie die Fachhochschule und die Agentur für Arbeit mit kompetenten Ansprechpartnern bis mindestens 14.00 Uhr vertreten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Club Apollo 13

Mit der „Aufgabe des Monats“ werden Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse jeden Monat im „Club Apollo 13“ vor ein mathematisch-naturwissenschaftliches, technisches oder wirtschaftswissenschaftliches Problem gestellt. Jeweils vier Aufgaben werden von verschiedenen Fakultäten entwickelt und ins Internet gestellt. Die Abgabe der Lösung erfolgt per E-Mail, sodass Schulen in ganz Niedersachsen problemlos teilnehmen können. In Dreier- bis Fünfergruppen soll Schülerinnen und Schülern der Anreiz zur selbstständigen Teamarbeit gegeben werden. Mit einfachen, ihnen zugänglichen Mitteln und Methoden sollen sie innerhalb von ca. 4 Wochen von zu Hause aus eine Lösung entwickeln und in elektronischer Form einsenden. Nach der Bewertung der Lösungen wird stets eine Punktetabelle auf den Internetseiten des Projekts veröffentlicht. Die besten Teams werden in der Leibniz Universität Hannover mit studienfördernden Preisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mädchen-und-Technik-Kongress

Bei dem Mädchen-und-Technik (MuT)-Kongress können Mädchen und junge Frauen auf Einladung des Instituts für Mikroproduktionstechnik einen Tag lang ausprobieren, was Ingenieurwissenschaften so spannend macht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sci Tech Challenge

Ziel des europaweiten Programms ist es, Schülerinnen und Schüler auf neuen Wegen für die naturwissenschaftlichen und technischen Herausforderungen von morgen zu begeistern. Es wurde vom europäischen Bildungsträger Junior Achievement Young Enterprise (JA-YE Europe) konzipiert. Die 15 deutschen Teams aus den 10. Klassen mussten in der eintägigen Endrunde in Hannover ein Konzept für ein neues Fahrzeug entwickeln, das die Effizienz erhöht, den CO2-Ausstoß reduziert und neue Kunden anspricht. Ihre Lösungen präsentierten sie einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden.

TechLab

Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover
zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses
von Schülerinnen und Schülern. In diesem Rahmen entstand in den Gebäuden der
Universität Hannover ein Labor für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe.

In guter Arbeitsatmosphäre erleben die Schülerinnen und Schüler einerseits die
in die Entwicklung bekannter Alltagsgegenstände eingeflossenen Ingenieurleistungen, andererseits wird ihnen durch die offene Gestaltung der Versuche freier Raum zum Entfalten eigener Ideen gegeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

CyberMentor

Anliegen von CyberMentor ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Durch die Teilnahme am E-Mentoring-Programm profitieren Schülerinnen und Mentorinnen von verschiedenen Angeboten:

E-Mentoring: Jede Schülerin bekommt eine persönliche E-Mail-Mentorin. Der zeitlich flexible E-Mail-Austausch ermöglicht:

  • Einblicke in den Beruf und Werdegang der Mentorin
  • Vertiefung in interessante Themen rund um MINT
  • praktische Hinweise zur Studien- und Berufswahl
  • Tipps zu schulischen Fragen (Referate, Praktika, ...)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Winteruni

Die im Januar und Februar stattfindenden Informationstage der Winteruni geben Schülerinnen und Schülern Einblicke in Studiengänge und Studienbedingungen der Leibniz Universität Hannover. Von der Architektur über die Mathematik bis zu den Wirtschaftswissenschaften sind alle Fakultäten der Universität mit spannenden Vorträgen und praktischen Experimenten bei der Winteruni vertreten.

Im Angebot sind spannende Themen wie „Virtuelle Welten der Elektrotechnik“, „Was macht eigentlich eine Juristin bzw. ein Jurist?”, „Perlen der Mathematik“,  „Lehrerin bzw. Lehrer werden? – Lehrerin und Lehrer sein!“ und „Was haben Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure mit Enten gemeinsam?“.

Die Winteruni wendet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, sondern auch an Lehrerinnen und Lehrer. Ihnen wird hier die Möglichkeit gegeben mehr über aktuelle Forschungsgebiete zu erfahren und dieses Wissen dann in den Unterricht einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herbstuni

Die Herbstuniversität lädt Sie, Schülerinnen der 10. bis 13. Klassen, ein, verschiedene Studiengänge der Naturwissenschaft und Technik an der Leibniz Universität Hannover innerhalb einer kompakten Woche kennenzulernen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie sich mit verschiedenen „Fachkulturen“ intensiv beschäftigen.

Dabei begleiten Sie Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende der Leibniz Universität Hannover. Es erwartet Sie eine ausgewogene Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommeruni in Rinteln

Weit über 2000 Teilnehmende aus der Weserbergland-Region, aus ganz Deutschland und aus dem Ausland haben bisher die Sommeruniversität Rinteln besucht. Rund 90 % von ihnen würden sie weiterempfehlen.

Was gibt es?

  • Bescheinigung über die Teilnahme an der Sommeruniversität
  • kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Schüler und Schülerinnen
  • kostengünstige Unterkünfte zum Beispiel in Rintelns Pensionen und Hotels
  • preisgünstige Mensa-Verpflegung auf Wunsch


Die Sommeruni Rinteln ist eine Veranstaltung der Volkshochschule Schaumburg.

 

AG Robotik

Das Institut für Mechatronische Systeme unterstützt Schülerinnen und Schüler der Goetheschule in Hannover, die Interesse an der Robotik haben. Dank einer finanziellen Unterstützung der Stiftung NiedersachsenMetall startet mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 11. Februar offiziell das „Roboterzentrum Goetheschule“. Ziel ist es, interessierte Schülerinnen und Schüler an das spannende Gebiet der Robotik/Mechatronik heranzuführen. Anhand kleiner mobiler Roboter werden Grundzüge der Programmierung und Sensorverarbeitung praktisch gelernt, mit dem Ziel, an internationalen Wettbewerben wie dem „RoboCup“ teilzunehmen. Ebenso stehen regelmäßige Exkursionen der Schülerinnen und Schüler an das Institut für Mechatronische Systeme auf der Agenda, sodass universitäre Forschung hautnah erlebt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tag des Maschinenbaus

Die Institute der Fakultät stellen sich beim Tag des Maschinenbaus in einer Austellung im OK-Haus vor. Dort können Sie die Vielfalt des Studiengangs Maschinenbau entdecken. Es gibt ein Einführungsprogramm für Erstsemester mit zahlreichen Informationsveranstaltungen unterschiedlicher Art und ersten Lehrveranstaltungen. Über den neuen Termin werden wir an dieser Stelle in Kürze informieren.

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

Das Abitur ist in der Tasche – was nun? Für alle, die sich mit dem Studium Zeit lassen wollen oder noch nicht wissen, was sie studieren möchten, gibt es jetzt erstmals die Möglichkeit, ein Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr (FWJ) zu machen. Abiturientinnen und Abiturienten können dabei in unterschiedlichen Partnerinstitutionen Forschungsprojekte begleiten. Die Anmeldung läuft über die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), die Initiatorin des Pilotprojektes ist. An der Leibniz Universität Hannover bietet der Exzellenzcluster QUEST ein spannendes Umfeld, um frühzeitig Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln.

Das FWJ bietet neben einem sehr interessanten Einsatzgebiet ein Taschengeld plus Zusatzleistungen wie Verpflegungsgeld und Unterkunftszuschuss in Höhe von bis zu 400 Euro pro Monat, interessante Seminare sowie die Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge.

Weitere Informationen:

Schülerpraktika

Wer bereits während der Schulzeit ausprobieren möchte, was Forschung im Maschinenbau bedeutet und wie dort gearbeitet wird, kann sich für einen der knapp 20 Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler bewerben, die am Produktionstechnischen Zentrum Hannover eingerichtet wurden. Ob Fabrikplanung, Werkstoffkunde oder Mikroproduktion - alle sechs Institute des PZH stellen Plätze und entsprechende Betreuer bereit. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Niedersachsen-Technikum

Abi oder Fachhochschulreife geschafft – und was nun? Viele junge Menschen entscheiden sich nach der Schule für ein Studium, aber nur wenige Frauen wählen ein technisches Studienfach wie beispielsweise Maschinenbau oder Elektrotechnik. Dabei fehlt es gerade im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an qualifizierten Fachkräften. Viele Abiturientinnen interessieren sich zwar für Naturwissenschaften und Technik, sind aber unsicher, ob ein MINT-Studium für sie das Richtige ist. Sie sind die Zielgruppe des Niedersachsen-Technikums, das ein Schnupperstudium im MINT-Bereich mit einem sechsmonatigen technischen Betriebspraktikum kombiniert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Angebote für alle Altersstufen

Nacht des Maschinenbaus

Was machen Maschinenbauerinnen und Maschinenbauer eigentlich genau? Auch in diesem Jahr lädt die Fakultät Maschinenbau zur Nacht des Maschinenbaus ein, das genaue Datum wird noch bekannt gegeben. Die Besucher der Nacht des Maschinenbaus können im PZH erleben, womit sich die 18 Maschinenbauinstitute der Leibniz Universität beschäftigen.

Zukunftstag für Jungen und Mädchen

Im Rahmen des Zukunftstages  bietet die Leibniz Universität Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Klasse die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Uni zu blicken und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche sowie Institute kennenzulernen.

IdeenExpo

Mit einem besonders breiten Themenspektrum war die Leibniz Universität Hannover auf der IdeenExpo vom 4. bis 12. Juli 2015 auf dem Messegelände Hannover vertreten. Mehr als 30 Projekte, Workshops und Vorträge vermittelten spannende und zum Teil verblüffende Einblicke in Naturwissenschaft und Technik. Die IdeenExpo entfacht den Forschergeist bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Besucherinnen und Besucher konnten spannende Entdeckungen machen und bekamen die Gelegenheit, Naturwissenschaften und Technik aus vielfältigen Perspektiven zu entdecken.

Hannover Messe

Die Hannover Messe ist kraftvoller Impulsgeber für Investitionen in Technik und Automation. Die globalen Megatrends wie Ressourcenknappheit, Nachhaltigkeit, Mobilität und Urbanisierung sind Treiber für diese Dynamik in der Industrie.

Gauß-AG

Die Gauß-AG bietet Schülerinnen und Schülern ab der 9. Klasse einen Einblick in die interessante und vielfältige Themenwelt des Maschinenbaus: Hier gibt es neben dem, was man in der Schule so kennenlernt, noch viel mehr zu entdecken.

Rückblick: Die Gauß-AG in den Osterferien 2015.

Angebote für Schülerinnen und Schüler

Sie interessieren sich für Maschinenbau? Sie können pragmatisch, analytisch und realitätsbezogen denken und sind fit in Berechnungen und Gestaltungen? Oder möchten Sie bereits jetzt ein paar Eindrücke aus der Welt des Maschinenbaus bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Gerne können Sie sich mit Fragen und Ideen an uns wenden, wie wir Ihren Schulalltag bereichern können.

Im Folgenden finden Sie verschiedene Möglichkeiten, sich als Schülerin, Schüler, Lehrer oder Lehrerin einen Einblick in die unterschiedlichen Fachrichtungen des Maschinenbaus zu verschaffen.

1.- 4. Klasse

Kinderuni

Die KinderUniHannover (KUH) ist eine kostenlose Vorlesungsreihe für acht- bis zwölfjährige Kinder. Zum ersten Mal öffneten im Wintersemester 2003/2004 fünf hannoversche Hochschulen ihre Hörsäle. Seitdem stellen sich jedes Wintersemester Professorinnen und Professoren dem Wissensdurst der Kinder und geben ihnen Antworten auf alltägliche Fragen. Zu den Vorlesungen kommen im Schnitt jeweils ca. 450 Mädchen und Jungen. Die Kinder bekommen dabei auch die Möglichkeit eine Hochschule von innen zu betrachten und zu erleben.

Das zwölfte KUH-Semester startete am 21. Oktober 2015 mit der ersten Vorlesung in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Bis Ende Februar folgen weitere vier Vorlesungen für Kinder ab acht Jahren, in jeder beteiligten Hochschule eine. Und alle sind herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

VDIni-Club

Wie begeistert man Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren für Technik und Naturwissenschaften? Auf diese Frage gibt der Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI) eine kreative Antwort: durch den VDIni-Club.

Hier lernen Mädchen und Jungen auf unterhaltsame und spielerische Weise die Welt der Technik kennen. Die Inhalte des VDIni-Clubs berücksichtigen die unterschiedlichen Lernweisen und Bedürfnisse der Kinder und werden von einem Pädagogenbeirat zusammengestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leibniz JuniorLab Technik – das Angebot des Maschinenbaus

Auch das Leibniz JuniorLab Technik soll Kinder der vierten Klasse für Technik begeistern. Das Leibniz JuniorLab Technik setzt sich aus einer Mischung folgender Themengebiete zusammen: Bionik, Körperlehre, Windschnittigkeit sowie Forschen und Erfinden.

Zusätzlich zum Leibniz JuniorLab bietet die Fakultät für Maschinenbau auch Thementage, u. a. für den Bereich Bionik, an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

5.- 6. Klasse

Forschergeist

Die Leibniz Universität Hannover (Schulportal) und ForscherGeist haben eine Rahmenvereinbarung geschlossen, mit der sie die Grundlage einer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochbegabtenförderung regeln.

Beide Einrichtungen verfolgen übereinstimmende Ziele, aber unterschiedliche Förderungsmethoden. Während das LUH-Schulportal vor allem bestimmte Projektthemen vorgibt, legt ForscherGeist den Schwerpunkt auf die Förderung individueller Projekte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

7.- 10. Klasse

Club Apollo 13

Mit der „Aufgabe des Monats“ werden Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse jeden Monat im „Club Apollo 13“ vor ein mathematisch-naturwissenschaftliches, technisches oder wirtschaftswissenschaftliches Problem gestellt. Jeweils vier Aufgaben werden von verschiedenen Fakultäten entwickelt und ins Internet gestellt. Die Abgabe der Lösung erfolgt per E-Mail, sodass Schulen in ganz Niedersachsen problemlos teilnehmen können. In Dreier- bis Fünfergruppen soll Schülerinnen und Schülern der Anreiz zur selbstständigen Teamarbeit gegeben werden. Mit einfachen, ihnen zugänglichen Mitteln und Methoden sollen sie innerhalb von ca. 4 Wochen von zu Hause aus eine Lösung entwickeln und in elektronischer Form einsenden. Nach der Bewertung der Lösungen wird stets eine Punktetabelle auf den Internetseiten des Projekts veröffentlicht. Die besten Teams werden in der Leibniz Universität Hannover mit studienfördernden Preisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mädchen-und-Technik-Kongress

Bei dem Mädchen-und-Technik (MuT)-Kongress können Mädchen und junge Frauen auf Einladung des Instituts für Mikroproduktionstechnik (IMPT) einen Tag lang ausprobieren, was Ingenieurwissenschaften so spannend macht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sci Tech Challenge

Ziel des europaweiten Programms ist es, Schülerinnen und Schüler auf neuen Wegen für die naturwissenschaftlichen und technischen Herausforderungen von morgen zu begeistern. Es wurde vom europäischen Bildungsträger Junior Achievement Young Enterprise (JA-YE Europe) konzipiert. Die 15 deutschen Teams aus Zehntklässlern mussten in der eintägigen Endrunde in Hannover ein Konzept für ein neues Fahrzeug entwickeln, das die Effizienz erhöht, den CO2-Ausstoß reduziert und neue Kunden anspricht. Ihre Lösungen präsentierten sie einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden.

TechLab

Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover
zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses
von Schülerinnen und Schülern. In diesem Rahmen entstand in den Gebäuden der
Universität Hannover ein Labor für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe.

In guter Arbeitsatmosphäre erleben die Schülerinnen und Schüler einerseits die
in die Entwicklung bekannter Alltagsgegenstände eingeflossenen Ingenieurleistungen, andererseits wird ihnen durch die offene Gestaltung der Versuche freier Raum zum Entfalten eigener Ideen gegeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

CyberMentor

Anliegen von CyberMentor ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Durch die Teilnahme am E-Mentoring-Programm profitieren Schülerinnen und Mentorinnen von verschiedenen Angeboten:

E-Mentoring: Jede Schülerin bekommt eine persönliche E-Mail-Mentorin. Der zeitlich flexible E-Mail-Austausch ermöglicht:

  • Einblicke in den Beruf und Werdegang der Mentorin
  • interessante Themen rund um MINT
  • praktische Hinweise zur Studien- und Berufswahl
  • Tipps zu schulischen Fragen (Referate, Praktika, ...)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Winteruni

Die im Januar und Februar stattfindenden Informationstage der Winteruni geben Schülerinnen und Schülern Einblicke in Studiengänge und Studienbedingungen der Leibniz Universität Hannover. Von der Architektur über die Mathematik bis zu den Wirtschaftswissenschaften sind alle Fakultäten der Universität mit spannenden Vorträgen und praktischen Experimenten bei der Winteruni vertreten.

Im Angebot sind spannende Themen wie "Virtuelle Welten der Elektrotechnik", "Was macht eigentlich eine Juristin bzw. ein Jurist?", "Perlen der Mathematik",  "Lehrerin und Lehrer werden? – Lehrerin und Lehrer sein!" und "Was haben Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure mit Enten gemeinsam?"

Die Winteruni wendet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, sondern auch an Lehrerinnen und Lehrer. Ihnen wird hier die Möglichkeit gegeben, mehr über aktuelle Forschungsgebiete zu erfahren und dieses Wissen dann in den Unterricht einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herbstuni

Die Herbstuniversität lädt Sie, Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klassen, ein, verschiedene Studiengänge der Naturwissenschaft und Technik an der Leibniz Universität Hannover innerhalb einer kompakten Woche kennenzulernen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie sich mit verschiedenen „Fachkulturen“ intensiv beschäftigen.

Dabei begleiten Sie Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende der Leibniz Universität Hannover. Es erwartet Sie eine ausgewogene Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommeruni in Rinteln

Weit über 2000 Teilnehmende aus der Weserbergland-Region, aus ganz Deutschland und aus dem Ausland haben bisher die Sommeruniversität Rinteln besucht. Rund 90 % von ihnen würden sie weiterempfehlen.

Was gibt es?

  • Bescheinigung über die Teilnahme an der Sommeruniversität
  • kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Schüler und Schülerinnen
  • kostengünstige Unterkünfte zum Beispiel in Rintelns Pensionen und Hotels
  • preisgünstige Mensa-Verpflegung auf Wunsch

 

 Die Sommeruni Rinteln ist eine Veranstaltung der Volkshochschule Schaumburg.

Sonderforschungsbereich-Touren

Im Rahmen der Sonderforschungsbereich-Touren werden unterschiedliche Schulen (außerhalb Niedersachsens) besucht. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 lernen dabei nicht nur die Leibniz Universität Hannover, sondern auch die Forschungsschwerpunkte der Sonderforschungsbereiche kennen. Neben den Informationen zur Universität und zum Studium in Hannover können die Jugendlichen auch gemeinsam mit den Tutorinnen und Tutoren experimentieren und ausprobieren.

Details finden Sie im aktuellen Programm des Sonderforschungsbereiches.

11.- 13. Klasse

ABInsSTUDIUM

Was soll ich studieren? Worauf muss ich bei der Bewerbung achten? Kann ich auch ohne Abitur studieren? 

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Leibniz Universität Hannover bietet von Montag, den 30.05.2016 bis Freitag, den 03.06.2016 eine Informationswoche an, die einen Überblick über die Studienfächer an der Hochschule gibt. Studierende berichten über ihren Studienalltag und informieren über Anforderungen und Inhalte des Studiums. Zudem werden die medizinischen Studiengänge (Human-, Zahn- und Tiermedizin) vorgestellt. Vorträge zur Bewerbung um einen Studienplatz und ein Workshop zur Entscheidungsfindung stehen ebenfalls auf dem Programm.

Das komplette Programm finden Sie unter www.uni-hannover.de/ab-ins-studium.de.

Hochschulinformationstage (HIT)

Auf den diesjährigen Hochschulinformationstagen am Dienstag, den 13. September und Mittwoch, den 14. September 2016 können sich Interessierte einen ersten Eindruck von den Einrichtungen und Studienangeboten aller Hochschulen Hannovers verschaffen.

Dazu ist eine Vielzahl von Veranstaltungen geplant, die zum einen allgemeine Informationen vermitteln, zum anderen in einzelne Studiengänge und Studienfächer einführen. Institute laden zur Besichtigung ihrer Forschungseinrichtungen, ein und die beteiligten Hochschulen bieten Informationsveranstaltungen vor Ort an.

Auch in diesem Jahr stehen für Sie im Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover ab 08.00 Uhr auf dem sogenannten Informationsmarkt Ansprechpersonen der einzelnen Fächer zur Verfügung. Dort sind wichtige Servicestellen der Leibniz Universität Hannover ebenso wie die Fachhochschule und die Agentur für Arbeit mit kompetenten Ansprechpartnern bis mindestens 14.00 Uhr vertreten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Club Apollo 13

Mit der „Aufgabe des Monats“ werden Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse jeden Monat im „Club Apollo 13“ vor ein mathematisch-naturwissenschaftliches, technisches oder wirtschaftswissenschaftliches Problem gestellt. Jeweils vier Aufgaben werden von verschiedenen Fakultäten entwickelt und ins Internet gestellt. Die Abgabe der Lösung erfolgt per E-Mail, sodass Schulen in ganz Niedersachsen problemlos teilnehmen können. In Dreier- bis Fünfergruppen soll Schülerinnen und Schülern der Anreiz zur selbstständigen Teamarbeit gegeben werden. Mit einfachen, ihnen zugänglichen Mitteln und Methoden sollen sie innerhalb von ca. 4 Wochen von zu Hause aus eine Lösung entwickeln und in elektronischer Form einsenden. Nach der Bewertung der Lösungen wird stets eine Punktetabelle auf den Internetseiten des Projekts veröffentlicht. Die besten Teams werden in der Leibniz Universität Hannover mit studienfördernden Preisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mädchen-und-Technik-Kongress

Bei dem Mädchen-und-Technik (MuT)-Kongress können Mädchen und junge Frauen auf Einladung des Instituts für Mikroproduktionstechnik einen Tag lang ausprobieren, was Ingenieurwissenschaften so spannend macht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sci Tech Challenge

Ziel des europaweiten Programms ist es, Schülerinnen und Schüler auf neuen Wegen für die naturwissenschaftlichen und technischen Herausforderungen von morgen zu begeistern. Es wurde vom europäischen Bildungsträger Junior Achievement Young Enterprise (JA-YE Europe) konzipiert. Die 15 deutschen Teams aus den 10. Klassen mussten in der eintägigen Endrunde in Hannover ein Konzept für ein neues Fahrzeug entwickeln, das die Effizienz erhöht, den CO2-Ausstoß reduziert und neue Kunden anspricht. Ihre Lösungen präsentierten sie einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden.

TechLab

Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover
zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses
von Schülerinnen und Schülern. In diesem Rahmen entstand in den Gebäuden der
Universität Hannover ein Labor für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe.

In guter Arbeitsatmosphäre erleben die Schülerinnen und Schüler einerseits die
in die Entwicklung bekannter Alltagsgegenstände eingeflossenen Ingenieurleistungen, andererseits wird ihnen durch die offene Gestaltung der Versuche freier Raum zum Entfalten eigener Ideen gegeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

CyberMentor

Anliegen von CyberMentor ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Durch die Teilnahme am E-Mentoring-Programm profitieren Schülerinnen und Mentorinnen von verschiedenen Angeboten:

E-Mentoring: Jede Schülerin bekommt eine persönliche E-Mail-Mentorin. Der zeitlich flexible E-Mail-Austausch ermöglicht:

  • Einblicke in den Beruf und Werdegang der Mentorin
  • Vertiefung in interessante Themen rund um MINT
  • praktische Hinweise zur Studien- und Berufswahl
  • Tipps zu schulischen Fragen (Referate, Praktika, ...)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Winteruni

Die im Januar und Februar stattfindenden Informationstage der Winteruni geben Schülerinnen und Schülern Einblicke in Studiengänge und Studienbedingungen der Leibniz Universität Hannover. Von der Architektur über die Mathematik bis zu den Wirtschaftswissenschaften sind alle Fakultäten der Universität mit spannenden Vorträgen und praktischen Experimenten bei der Winteruni vertreten.

Im Angebot sind spannende Themen wie „Virtuelle Welten der Elektrotechnik“, „Was macht eigentlich eine Juristin bzw. ein Jurist?”, „Perlen der Mathematik“,  „Lehrerin bzw. Lehrer werden? – Lehrerin und Lehrer sein!“ und „Was haben Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure mit Enten gemeinsam?“.

Die Winteruni wendet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, sondern auch an Lehrerinnen und Lehrer. Ihnen wird hier die Möglichkeit gegeben mehr über aktuelle Forschungsgebiete zu erfahren und dieses Wissen dann in den Unterricht einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herbstuni

Die Herbstuniversität lädt Sie, Schülerinnen der 10. bis 13. Klassen, ein, verschiedene Studiengänge der Naturwissenschaft und Technik an der Leibniz Universität Hannover innerhalb einer kompakten Woche kennenzulernen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie sich mit verschiedenen „Fachkulturen“ intensiv beschäftigen.

Dabei begleiten Sie Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende der Leibniz Universität Hannover. Es erwartet Sie eine ausgewogene Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommeruni in Rinteln

Weit über 2000 Teilnehmende aus der Weserbergland-Region, aus ganz Deutschland und aus dem Ausland haben bisher die Sommeruniversität Rinteln besucht. Rund 90 % von ihnen würden sie weiterempfehlen.

Was gibt es?

  • Bescheinigung über die Teilnahme an der Sommeruniversität
  • kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Schüler und Schülerinnen
  • kostengünstige Unterkünfte zum Beispiel in Rintelns Pensionen und Hotels
  • preisgünstige Mensa-Verpflegung auf Wunsch


Die Sommeruni Rinteln ist eine Veranstaltung der Volkshochschule Schaumburg.

 

AG Robotik

Das Institut für Mechatronische Systeme unterstützt Schülerinnen und Schüler der Goetheschule in Hannover, die Interesse an der Robotik haben. Dank einer finanziellen Unterstützung der Stiftung NiedersachsenMetall startet mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 11. Februar offiziell das „Roboterzentrum Goetheschule“. Ziel ist es, interessierte Schülerinnen und Schüler an das spannende Gebiet der Robotik/Mechatronik heranzuführen. Anhand kleiner mobiler Roboter werden Grundzüge der Programmierung und Sensorverarbeitung praktisch gelernt, mit dem Ziel, an internationalen Wettbewerben wie dem „RoboCup“ teilzunehmen. Ebenso stehen regelmäßige Exkursionen der Schülerinnen und Schüler an das Institut für Mechatronische Systeme auf der Agenda, sodass universitäre Forschung hautnah erlebt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tag des Maschinenbaus

Die Institute der Fakultät stellen sich beim Tag des Maschinenbaus in einer Austellung im OK-Haus vor. Dort können Sie die Vielfalt des Studiengangs Maschinenbau entdecken. Es gibt ein Einführungsprogramm für Erstsemester mit zahlreichen Informationsveranstaltungen unterschiedlicher Art und ersten Lehrveranstaltungen. Über den neuen Termin werden wir an dieser Stelle in Kürze informieren.

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

Das Abitur ist in der Tasche – was nun? Für alle, die sich mit dem Studium Zeit lassen wollen oder noch nicht wissen, was sie studieren möchten, gibt es jetzt erstmals die Möglichkeit, ein Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr (FWJ) zu machen. Abiturientinnen und Abiturienten können dabei in unterschiedlichen Partnerinstitutionen Forschungsprojekte begleiten. Die Anmeldung läuft über die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), die Initiatorin des Pilotprojektes ist. An der Leibniz Universität Hannover bietet der Exzellenzcluster QUEST ein spannendes Umfeld, um frühzeitig Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln.

Das FWJ bietet neben einem sehr interessanten Einsatzgebiet ein Taschengeld plus Zusatzleistungen wie Verpflegungsgeld und Unterkunftszuschuss in Höhe von bis zu 400 Euro pro Monat, interessante Seminare sowie die Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge.

Weitere Informationen:

Schülerpraktika

Wer bereits während der Schulzeit ausprobieren möchte, was Forschung im Maschinenbau bedeutet und wie dort gearbeitet wird, kann sich für einen der knapp 20 Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler bewerben, die am Produktionstechnischen Zentrum Hannover eingerichtet wurden. Ob Fabrikplanung, Werkstoffkunde oder Mikroproduktion - alle sechs Institute des PZH stellen Plätze und entsprechende Betreuer bereit. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Niedersachsen-Technikum

Abi oder Fachhochschulreife geschafft – und was nun? Viele junge Menschen entscheiden sich nach der Schule für ein Studium, aber nur wenige Frauen wählen ein technisches Studienfach wie beispielsweise Maschinenbau oder Elektrotechnik. Dabei fehlt es gerade im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an qualifizierten Fachkräften. Viele Abiturientinnen interessieren sich zwar für Naturwissenschaften und Technik, sind aber unsicher, ob ein MINT-Studium für sie das Richtige ist. Sie sind die Zielgruppe des Niedersachsen-Technikums, das ein Schnupperstudium im MINT-Bereich mit einem sechsmonatigen technischen Betriebspraktikum kombiniert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Angebote für alle Altersstufen

Nacht des Maschinenbaus

Was machen Maschinenbauerinnen und Maschinenbauer eigentlich genau? Auch in diesem Jahr lädt die Fakultät Maschinenbau zur Nacht des Maschinenbaus ein, das genaue Datum wird noch bekannt gegeben. Die Besucher der Nacht des Maschinenbaus können im PZH erleben, womit sich die 18 Maschinenbauinstitute der Leibniz Universität beschäftigen.

Zukunftstag für Jungen und Mädchen

Im Rahmen des Zukunftstages  bietet die Leibniz Universität Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Klasse die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Uni zu blicken und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche sowie Institute kennenzulernen.

IdeenExpo

Mit einem besonders breiten Themenspektrum war die Leibniz Universität Hannover auf der IdeenExpo vom 4. bis 12. Juli 2015 auf dem Messegelände Hannover vertreten. Mehr als 30 Projekte, Workshops und Vorträge vermittelten spannende und zum Teil verblüffende Einblicke in Naturwissenschaft und Technik. Die IdeenExpo entfacht den Forschergeist bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Besucherinnen und Besucher konnten spannende Entdeckungen machen und bekamen die Gelegenheit, Naturwissenschaften und Technik aus vielfältigen Perspektiven zu entdecken.

Hannover Messe

Die Hannover Messe ist kraftvoller Impulsgeber für Investitionen in Technik und Automation. Die globalen Megatrends wie Ressourcenknappheit, Nachhaltigkeit, Mobilität und Urbanisierung sind Treiber für diese Dynamik in der Industrie.

Gauß-AG

Die Gauß-AG bietet Schülerinnen und Schülern ab der 9. Klasse einen Einblick in die interessante und vielfältige Themenwelt des Maschinenbaus: Hier gibt es neben dem, was man in der Schule so kennenlernt, noch viel mehr zu entdecken.

Rückblick: Die Gauß-AG in den Osterferien 2015.

Angebote für internationale Schülerinnen und Schüler

Schnuppern für internationale Schülerinnen und Schüler

Die Fakultät Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover bietet neben den obigen Schülerangeboten auch Schnupper- und Beratungsangebote für internationale Schülerinnen und Schüler an. Einen ersten Einblick gibt es in den folgenden Rubriken.

UniSchnuppertag

Damit Sie sich besser für den richtigen Studiengang und den richtigen Studienort entscheiden können, kommen Sie zu uns an die Universität oder an die Fakultät. Wir geben Ihnen Einblicke in einzelne Institute. Sie können sich direkt bei Studierenden Ihres Landes über ein Studium in Hannover informieren. Lassen Sie sich vom Campus und der Stadt Hannover beeindrucken:

  • Besuch der PASH-Schülerinnen und -Schüler aus Bulgarien, Rumänien, China, Vietnam und Russland.

Vorlesung und Studienberatung via Live-Konferenzschaltung/Skype

Via Live-Konferenzschaltung/Skype informieren wir Sie über ein Studium in Hannover. Für die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule in Singapur hat das Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik eine Vorlesung zu dem Thema Regenerative Energien gehalten.

Besuch an deutschen Schulen

Besuch an deutschen Schulen in Quito/Ecuador und an drei Schulen in Kolumbien.

Schnuppern für internationale Schülerinnen und Schüler

Die Fakultät Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover bietet neben den obigen Schülerangeboten auch Schnupper- und Beratungsangebote für internationale Schülerinnen und Schüler an. Einen ersten Einblick gibt es in den folgenden Rubriken.

UniSchnuppertag

Damit Sie sich besser für den richtigen Studiengang und den richtigen Studienort entscheiden können, kommen Sie zu uns an die Universität oder an die Fakultät. Wir geben Ihnen Einblicke in einzelne Institute. Sie können sich direkt bei Studierenden Ihres Landes über ein Studium in Hannover informieren. Lassen Sie sich vom Campus und der Stadt Hannover beeindrucken:

  • Besuch der PASH-Schülerinnen und -Schüler aus Bulgarien, Rumänien, China, Vietnam und Russland.

Vorlesung und Studienberatung via Live-Konferenzschaltung/Skype

Via Live-Konferenzschaltung/Skype informieren wir Sie über ein Studium in Hannover. Für die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule in Singapur hat das Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik eine Vorlesung zu dem Thema Regenerative Energien gehalten.

Besuch an deutschen Schulen

Besuch an deutschen Schulen in Quito/Ecuador und an drei Schulen in Kolumbien.

Angebote für Lehrerinnen und Lehrer

Herbstakademie für Lehrkräfte

Die Herbstakademieeröffnet Ihnen die Möglichkeit, Ihr fachliches Wissen um neueste Forschungsergebnisse, -ansätze und -methoden zu erweitern und diese im Kolleginnen- und Kollegenkreis zu diskutieren. Gleichzeitig erhoffen wir uns, dass Sie unsere und Ihre Begeisterung für Forschung in die Schulen hineintragen und so langfristig Schülerinnen und Schüler für die Wissenschaft gewonnen werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schüler-Lehrer-Tag Sonderforschungsbereich (SFB) 871

Lehrerinnen und Lehrer erhalten am Schüler-Lehrer-Tag Anregungen für eine bessere Verknüpfung von Lehrstoff und realen Anwendungen. Interessante Experimente aus aktuellen Forschungsprojekten sind die Basis für praxisrelevante Beispiele, die im Mathematik-, Physik- oder Chemieunterricht verwendet werden können.

Weitere Informationen:

Herbstakademie für Lehrkräfte

Die Herbstakademieeröffnet Ihnen die Möglichkeit, Ihr fachliches Wissen um neueste Forschungsergebnisse, -ansätze und -methoden zu erweitern und diese im Kolleginnen- und Kollegenkreis zu diskutieren. Gleichzeitig erhoffen wir uns, dass Sie unsere und Ihre Begeisterung für Forschung in die Schulen hineintragen und so langfristig Schülerinnen und Schüler für die Wissenschaft gewonnen werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schüler-Lehrer-Tag Sonderforschungsbereich (SFB) 871

Lehrerinnen und Lehrer erhalten am Schüler-Lehrer-Tag Anregungen für eine bessere Verknüpfung von Lehrstoff und realen Anwendungen. Interessante Experimente aus aktuellen Forschungsprojekten sind die Basis für praxisrelevante Beispiele, die im Mathematik-, Physik- oder Chemieunterricht verwendet werden können.

Weitere Informationen: