Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktion und Entwicklung
Energie- und Verfahrenstechnik
Produktionstechnik und Logistik
Kontakt
 
FakultätNews und VeranstaltungenNews
Feierstunde für die Verleihung des Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Preises 2021

Feierstunde für die Verleihung des Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Preises 2021

Am Dienstag, den 27. April 2021, fand um 13:30 Uhr die Feierstunde für die Verleihung des Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Preises als digitale Veranstaltung online statt. Angehörige und Interessenten waren herzlich dazu eingeladen, an dem Event teilzunehmen.

Der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Preis wird für besonders herausragende Leistungen in Bachelorprüfungen, Masterprüfungen und Promotionen an der Fakultät für Maschinenbau verliehen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit Grußworten von Prof. Dr. Ing. habil. Peter Nyhuis, Dekan der Fakultät für Maschinenbau. Ihm folgte mit einer Würdigung des Stifters Dr. Josef Lange, Mitglied des Kuratoriums der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung. Danach fand die Preisverleihung statt.

Insgesamt 13 Absolventinnen und Absolventen konnten sich in diesem Jahr über eine Auszeichnung freuen. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind:

Jennifer Dreißigacker, B. Sc. | Henrik Krauß, B. Sc. | Pascal Heimann, B. Sc. | Tim Sobotta, B. Sc. | Philipp Schiefer, B. Sc. | Lena Vivianne Bühre, M. Sc. | Christian Nöhrenberg, M. Sc. | Bianca Romanski, M. Sc. | Alexander Raoul Graf, M. Sc. | Jan Bleeke, M. Sc. | Dr.-Ing. Tim Frederik Wolfer | Dr.-Ing. Armin Lennart Dietz | Dr.-Ing. Karsten Gröger.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Festvortrag vom Preisträger Dr.-Ing. Tim Frederik Wolfer mit dem Titel: Additive Fertigung integrierter multimodaler Polymer-Lichtwellenleiter mittels Flexodruck. Durch das Programm führte Prof. Dr.-Ing. Jörg Seume, Leiter des Instituts für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik an der Fakultät für Maschinenbau.

Die nach dem Unternehmer Dr.-Ing. Jürgen Ulderup und seiner Frau Irmgard Ulderup benannte Stiftung wurde 1983, damals noch als gemeinnützige GmbH ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist unter anderem die Förderung begabter Studentinnen und Studenten des Maschinenbaus.

Verfasst von Reaktion Maschinenbau