• Zielgruppen
  • Suche
 

Workshop: Additive Serienfertigung

Noch bis zum 11. September 2017 anmelden und teilnehmen.

Zunehmend etabliert sich die additive Fertigung in neuen Branchen und Anwendungen und hat das Bastlerimage laut dem Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (IPeG) längst abgelegt. So wurde die additive Fertigung bisher meist mit Ersatzteilen und der Produktion kleiner Margen in Verbindung gebracht.

Aber der Einzug in die Serienfertigung liegt auf der Hand: anstatt in mehreren Arbeitsschritten lässt sich ein Bauteil in einem Zug fertigen, bisher nicht integrierbare Funktionen sind nun eine Leichtigkeit – die Grenzen des Machbaren verschieben sich.

Der Workshop: Wann, wo und was?

Im Hinblick auf die Entwicklungen der additiven Serienfertigung sowie unter Betrachtung des derzeitigen Forschungsstandes lädt das IPeG gemeinsam mit dem Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) zu dem kostenfreien Workshop „Additive Serienfertigung“ ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. September 2017 im Laser Zentrum Hannover e. V., Hollerithallee 8 in 30419 Hannover statt.

Im Mittelpunkt des Workshops stehen unter anderem Vorträge von Vertreterinnen und Vertretern aus Unternehmen und Wissenschaft zu den Themengebieten:

  • Prozesskette
  • Zuverlässigkeit
  • Lichtbogenbasierte Verfahren
  • Neue Verfahren

Außerdem soll der Workshop Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zum Knüpfen neuer Kontakte bieten. Interessentinnen und Interessenten können sich bis einschließlich dem 11. September 2017 telefonisch bei Frau Susann Schmidt (Tel. +49 511 762 4288) oder per Mail an ipegipeg.uni-hannover.de für den Workshop anmelden.

Hier finden Sie weitere Informationen & das Rahmenprogramm.

(Quelle: IPeG)