• Zielgruppen
  • Suche
 

Mikrokosmos Unternehmen – und wie ich mich durchsetze

Workshop für Studentinnen und Doktorandinnen der Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen.

 

 

  

Neue Herausforderungen in Berufsleben

Das Studium der Ingenieurwissenschaft ist fachlich orientiert und bereitet auf fachliche Herausforderungen des Berufslebens vor. Mit dem Einstieg in die Berufstätigkeit müssen Sie sich nicht nur fachlich behaupten, sondern auch Anerkennung finden und vor allem Durchsetzungskraft entwickeln im Mikrokosmos Arbeitswelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob in einem Unternehmen, einer Verwaltung oder anderen Organisationen.

Größere Organisationen ticken im Wesentlichen gleich und weisen viele gemeinsame informelle Regeln auf, Informell bedeutet: nicht gleich sichtbar. Das gilt insbesondere für Machtverhältnisse, Allianzen und Fehden sowie Mikropolitik.

Inhalte des Workshops

Marion Dix will hier einen Blick hinter die Kulissen werfen, erläutern, wie männlich dominierte Organisationen funktionieren, Regeln offenlegen und Tipps für Ihr eigenes Wirken geben. Dabei bezieht sie ihre Erfahrungen ein. Insbesondere wird auf die Fragen eingegangen:

  • Wie ticken Organisationen und welche Regeln finde ich vor?
  • Welche Rolle spielt die Organisationskultur und wie vermeide ich Stolpersteine?
  • Welche Formen der Machtausübung kennen wir und wie sind sie einsetzbar?
  • Was bedeutet aktive Mikropolitik und wie kann ich sie planen und gestalten?
  • Ausblick und Fazit

Ebenso wird die Frage betrachtet, ob es hierbei Dinge gibt, die für Frauen anders sind als für Männer.

Wann, wie und wo?

Termin: Donnerstag, 23. November 2017, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Ort: wird per E-Mail bekanntgegeben

Dozentin: Marion Dix | Leiterin HORIZONTE – Führungskräfteentwicklungsprogramm speziell für Frauen

Anmeldung

Die Anmeldung (mit Angabe des Studiengangs) erfolgt per E-Mail bei Doris Meier | c/o Institut für Mehrphasenprozesse (IMP) | E-Mail: meier@imp.uni-hannover.de

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung erst verbindlich wird, wenn Sie bis spätestens zum 15. November 2017 zehn Euro Pfand im IMP bei Doris Meier bzw. im Sekretariat hinterlegt haben. Das Pfand erhalten Sie am Tag der Teilnahme an der Veranstaltung zurück.

Quelle: IMP