• Zielgruppen
  • Suche
 

Abschlusspräsentation der Innovation Cell im PZH

Am Freitag, den 18. Mai 2018, fand im Produktionstechnischen Zentrum Hannover in Garbsen die Abschlusspräsentation der Innovation Cell zur Anbindung des neuen Campus Maschinenbau statt, auf der Ideen für Transport und Kommunikation präsentiert wurden.

 

Ebenso stellte die Integration des Campus in die Stadt Garbsen, unter verstärkter Bindung an die Leibniz Universität Hannover, einen zentralen thematischen Schwerpunkt dar.

Hintergrund der Innovation Cell

Der Campus Maschinenbau wächst stetig und soll ab dem Wintersemester 2019/20 seinen endgültigen Betrieb aufnehmen. Grund genug, sich einmal über dessen Anbindungs- und Integrationsmöglichkeiten Gedanken zu machen und zu überlegen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, damit der Campus ein attraktiver und zugleich akzeptierter Ort zum Lehren, Lernen und Leben wird.

Im Rahmen eines Studienseminars, das unter der Leitung von Prof. Dr. Burkard Wördenweber von der Universität Paderborn erfolgte, formierte sich genau zu diesem Zweck eine sogenannte Innovation Cell, die zur schnellen Entwicklung von Ideen beitragen soll.

Die Innovation Cell – Ideen und Ergebnisse

Studierende und Mitarbeitende der Leibniz Universität sowie externe Beteiligte fanden sich zusammen, um in einem anstrengenden, aber zugleich spannenden und kreativen zweiwöchigen Prozess Gedanken auszuloten und Pläne zu schmieden.

Alle zwei Tage begutachtete eine Jury die Fortschritte und gab Feedbacks zu den hunderten von Ideen. Von identitätsstiftenden Leibniz-Ampelmännchen über zentrale Mitfahrgelegenheiten oder beispielsweise einer Campus-App kamen allerhand Überlegungen zusammen, welche es ermöglichen sollen, den Campus als einen modernen und ansprechenden Platz für Mitarbeitende und Studierende, für die Bürger der Stadt Garbsen und nicht zuletzt auch für Kooperationspartner zu etablieren.

Visionär sprach man von einem Campus als Future Town, der sich eines Tages als Herzstück der Gemeinschaft zwischen Garbsenern und der Leibniz Universität auf hochtechnischem Niveau realisieren könnte.

Mit Vertrauen in die Zukunft

Welche Ideen am Ende umgesetzt werden, ist derzeit noch nicht ersichtlich, ein erster Schritt wurde mit der Innovation Cell getan, die im Ergebnis eine Sammelmappe hervorbrachte, welche die wesentlichen Pläne und Überlegungen zur kurz-, mittel- und langfristigen Verwirklichung bündelt.

Ein Exemplar erhielt Prof. Dr.-Ing. Jörg Wallaschek, Dekan der Fakultät für Maschinenbau, und eines Dr. Christian Grahl, Bürgermeister der Stadt Garbsen. Sowohl Prof. Wallaschek als auch Dr. Grahl bedankten sich für das Engagement und die zahlreichen Ideen. Beide schienen zuversichtlich und Prof. Wallaschek betonte, dass es schön sei, jetzt etwas in der Hand zu haben, mit dem man arbeiten könne. (fk)