• Zielgruppen
  • Suche
 

Besuch aus Mexiko an der Leibniz Universität Hannover

Foto: Jördis Samland

Am Samstag, den 9. Juni 2018, besuchten Schülerinnen und Schüler von drei deutschen Schulen aus Puebla/La Herradura; Xochimilco/Lomas Verdes und Guadalajara für mehrere Tage die Leibniz Universität Hannover, wo sie neben theoretischen Einblicken auch ganz praktische in ein Studium an der Universität bekamen.

  

Besichtigung des Instituts für Thermodynamik

Das Institut für Thermodynamik (IfT) der Fakultät für Maschinenbau beispielsweise lud am Montag, den 11. Juni 2018, zu spannenden Experimenten und thermodynamischen Demonstrationen ein. Besonders schön für die mexikanischen Gäste war der Kontakt mit den Doktoranden Pablo Emmanuel Radici und Gerardo Valadez Huerta, die als wissenschaftliche Mitarbeiter am IfT beschäftigt sind.

Da beide aus spanischsprachigen Ländern (Argentinien und Mexiko) kommen, griffen sie auch bei der Verständigung auf das Spanische zurück, was die Schülerinnen und Schüler bei der Kommunikation deutlich entlastete. Huerta führte unter anderem sein aktuelles Forschungsprojekt vor, bei dem es um die Modellierung von Brennstoffzellenhybridsystemen für Schifffahrtsanwendungen geht. Darüber hinaus gab es Wissenswertes zum ingenieurwissenschaftlichen Studium von Michelle Pickering aus dem Studiendekanat der Fakultät für Maschinenbau zu erfahren.

Mehr Universität, mehr Städte

Neben der Fakultät für Maschinenbau stellten noch andere Fakultäten und Einrichtungen der Leibniz Universität ihre Aktivitäten sowie ihr Forschungs- und Studiengangsportfolio vor.

Der Besuch der Schülerinnen und Schüler in Hannover war Teil einer Rundreise, welche sie noch in andere Städte Deutschlands führte, wo sie die Kultur, Politik und Bildung des Landes kennenlernen durften. (fk)