• Zielgruppen
  • Suche
 

Nominierung für den Politikaward 2018

Foto: Theda Minthe

Die Wohnraumkampagne „Lasst uns nicht im Regen stehen“ der Initiative Wissenschaft Hannover wurde für den Politikaward 2018 nominiert.

Die Bevölkerungszahl in deutschen Städten steigt stetig und die Prognosen zeigen kein Absinken der Tendenz. Die logische Folge dieser Entwicklung ist, dass Wohnraum immer knapper wird und bezahlbare Wohnungen immer schwerer zu finden sind. Diese Entwicklung stellt für alle, aber insbesondere für Studierende aus dem Ausland, ein Problem dar.

Wie Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks Hannover, deutlich hervorhebt, haben mehr als die Hälfte der Studierenden aus dem Ausland sehr große Schwierigkeiten in Deutschland eine Wohnung zu finden. Neben den genannten Gründen der allgemeinen Wohnraumsituation, kommen bei den Incomings noch bestehende Vorurteile, mangelnde Kontakte und nicht zuletzt auch die fehlende Zeit vor Studienbeginn hinzu.

Die Wohnraumkampagne

Um eine Zeichen zu setzen und um internationale Studierende nicht im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen zu lassen, hatte die Initiative Wissenschaft Hannover zu Beginn des Wintersemesters 2018/19 mit einer Wohnraumkampagne private Vermieterinnen und Vermieter dazu aufgerufen, bezahlbaren Wohnraum für internationale Studierende zur Verfügung zu stellen. Unterstützt wird die Kampagne vom Studentenwerk Hannover, das einen kostenlosen „Maklerservice“ anbietet und im direkten Kontakt mit Partnerinnen und Partnern der Wohnungswirtschaft steht.

Eine großartige Aktion, die es bis auf die Shortlist des Politikaward 2018 geschafft hat und damit zu den besten politischen Kampagnen 2018 in Deutschland zählt.

Die Gesichter der Kampagne

Die Gesichter der Kampagne sind die Elektro- und Informationstechnikstudentin Kyounghye Cho aus Südkorea und der Maschinenbaustudent Rajesh Sriram aus Indien. Beide kamen für ihr Studium nach Hannover und wissen aus eigener Erfahrung um die problematische Wohnraumsituation. Durch die Kampagne und mit Hilfe des Studentenwerkes Hannover haben sie mittlerweile ein Zimmer bei privaten Vermieterinnen bzw. Vermietern gefunden.

Rajesh Sriram war mit dabei, als die Wohnraumkampagne beim Live-Pitch in Berlin vor rund 300 Medienleuten sowie Politikerinnen und Politikern vorgestellt wurde. Letztlich ging der Award zwar nicht an die Kampagne, aber allein die Ernennung kann als ein beachtlicher Erfolg für die Initiative Wissenschaft Hannover verbucht werden.

Die Initiative Wissenschaft und der Politikaward

Die Initiative Wissenschaft Hannover wurde Anfang 2007 mit dem Ziel gegründet, die Attraktivität von Hannover als Hochschul- und Wissenschaftsstandort zu steigern.

Der Politikaward ist eine bundesweite Auszeichnung und wird seit 2003 von dem Fachmagazin politik & kommunikation für die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres vergeben. Ebenso geehrt werden Politiker für besondere Leistungen und Unternehmen für ihr gesellschaftliches Engagement.

Weiterführende Links

Quelle: hannover.de
Bilder: © Landeshauptstadt Hannover