• Zielgruppen
  • Suche
 

Tag der offenen Tür am Student Accelerator Labor des Mechatronik Zentrums Hannover (MZH)

Das Student Accelerator Labor des Mechatronik Zentrums Hannover (MZH) lud am Montag, den 12. August zu einem Tag der offenen Tür ein.

Seit 2016 bietet das MZH das Tutorium Student Accelerator Robotics and Automation an und möchte gründungsinteressierten Studierenden so die Möglichkeit geben, ihre Ideen weiterzuentwickeln. Dabei stehen den Studierenden das MZH und weitere universitätsinterne sowie externe Institutionen, mit Beratungen, individueller Betreuung und finanzieller Unterstützung zur Seite. Abgeschlossen wird das Tutorium mit einem Prototyp inklusive Gründungspapier. Bei der Veranstaltung waren zwei der Teams des Tutoriums persönlich vertreten und stellten die Details ihrer Projekte vor. Das Team „HAIP- Hyperspectral Agricultural Imaging Platform“ möchte sich im Bereich der Landwirtschaft etablieren. Mit Hilfe einer Drohne, einer Hyperspektralkamera und einer automatischen Befliegungs- und Analysesoftware soll das Problem der flächendeckenden Ausbringung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln behoben werden. Außerdem gewährleistet das Programm eine Früherkennung von Pflanzenkrankheiten. Zum anderen war das Team „MoTroniX“ vor Ort. Dieses beschäftigt sich mit der Digitalisierung von Volumenmodellen. Für StädteplanerInnen und ArchitektInnen ist es notwendig Volumen- und Umgebungsmodelle zu erstellen. Dieses geschieht auch heute noch analog. Ziel von MoTroniX ist es, diese Vorgänge mit einem 3D- Echtzeit- Modellierungstool zu digitalisieren. Das Team möchte Vorreiter auf diesem Gebiet werden und hat bereits ein Patent angemeldet. Ein erster Prototyp ist in Arbeit. Abgeschlossen wurde der Tag der offenen Tür mit einem gemeinsamen Grillen aller Beteiligten und gemütlichem Beisammensein. Ansprechpartner für Interessierte ist der Geschäftsführer des MZH, Dipl.-Ing. Marc Warnecke.