• Zielgruppen
  • Suche
 

Exzellenzcluster

From Regenerative Biology to Reconstructive Therapy (REBIRTH) »

Platzhalter

REBIRTH wird im Rahmen der Exzellenzinitiative seit 2006 als Exzellenzcluster gefördert. Ziel des international renommierten Zentrums für regenerative Medizin ist es, innovative Therapien für Blut, Herz, Leber und Lunge zu entwickeln und diese in die klinische Anwendung zu überführen. Dafür arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen in den Forschungsschwerpunkten Stammzellbiologie, Reprogrammierung von Zellen für Zelltherapien, Krankheitsmodelle und Tissue Engineering zusammen.

Ziel der Exzellenzinitiative ist es, Spitzenforschung in Deutschland zu stärken und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Beteiligte Hochschulen

Logo zur Webseite Foto von Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Haverich

Sprecher: 
Prof. Dr.

med. Dr. h.c.
Axel Haverich

Kontakt: 
Telefon:
0511 532 5207

E-Mail: 
inforebirth-hannover.de

MUSIC — Multiscale Methods for Interface Coupling »

bio-active contact model

Bild: bio-active contact model

The aim of the MUSIC Graduate School (Multiscale Methods for Interface Coupling) is to provide a forum for the research into and development of the latest methods related to computational technologies for multiscale methods.

Beteiligte:

Logo zur Webseite Foto von Prof. Dr. Peter Wriggers

Sprecher: 
Prof. Dr.-Ing.
Peter Wriggers

Kontakt: 
Telefon:
0511 762 2220

E-Mail: 
wriggersikm.
uni-hannover.de

1b-Förderung des Landes Niedersachsen

Pro³gression — Diligente Produktion »

Aufbau eines standardisierten Simulationsrahmens

Bild: Aufbau eines standardisierten Simulationsrahmens

Die Vision von PRO³GRESSION ist es, das Niveau der Produktion in hochentwickelten Industriestaaten maßgeblich zu unterstützen und weiterzuentwickeln. In diesem Zusammenhang soll insbesondere der dominierende Trend hin zu individualisierten Produkten Berücksichtigung finden. Dies erfordert flexible, aber trotzdem leistungsfähige Produktionsanlagen, da der Markt nur geringfügige Zuschläge für kundenspezifische Produkte erlaubt. Mit Hilfe der neuartigen Anlagen und der ebenfalls entwickelten neuartigen Prozesse sollen Produkte hergestellt werden, die neben den Kundenanforderungen auch hohe Anforderungen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit erfüllen.

Beteiligte:

Logo zur Webseite Foto von Prof. Dr. Berend Denkena

Sprecher: 
Prof. Dr.-Ing.
Berend Denkena

Kontakt: 
Telefon:
0511 762 2553

E-Mail: 
denkenaifw.
uni-hannover.de