• Zielgruppen
  • Suche
 

Übersicht zu den Studiengängen

  

Studieninteressierte

Mit dem Maschinenbau um die Welt!

Das Abitur in der Tasche und bereit für den nächsten Schritt? Wie wäre es mit einer Reise um die Welt? Mit einem Studium an der Fakultät für Maschinenbau in Hannover können Sie das berufliche Ticket dazu erwerben und den Grundstein für eine internationale Karriere legen.

Auf der ganzen Welt sind die Maschinenbauingenieurin und der Maschinenbauingenieur zu Hause und profitieren vom Wissenstransfer mit ausländischen Ingenieurinnen und Ingenieuren. Sie arbeiten in der Automobilindustrie in Mexiko oder entwickeln Windenergieanlagen mit dänischen Forschern.

Ein Studium an der Fakultät für Maschinenbau bietet Ihnen die Chance, Ihren Interessen zu folgen. Die Vielfalt der Studiengänge erlaubt es Ihnen, Ihren individuellen Rucksack zu packen. Mit der Faszination für Technik und Mathematik entwickeln Sie Roboter, Turbinen, Motoren oder Kniegelenke. Technisches Wissen wird in Kombination mit sprachlichen Fertigkeiten vermittelt, und so werden Sie für die Expedition ins Maschinenbauingenieurwesen bestens gerüstet.

Das Maschinenbau Studium ist kein einfaches. Sie sollten mit Interesse und viel Veständnis für Naturwissenschaften, Mathematik, Technik und Gestaltung ausgestattet sind. Wir freuen uns auf kreative, clevere, begabte und interessierte Köpfe.

Eine Bewerbung für den Bachelor Maschinenbau sowie den Bachelor Produktion und Logistik ist bis zum 30. September eines Jahres möglich. Zur Online Bewerbung geht es hier

Allgemeine Informationen

Wir bieten Ihnen an unserer Fakultät aktuell 7 Bachelor- und 12 Masterstudiengänge an. Diese Studiengänge sind zum Teil interdisziplinär und fakultätsübergreifend angelegt wie z. B. der Studiengang Mechatronik. Das Bachelor-Studium dauert in der Regel 6 Semester. Es schließt mit der Bachelorarbeit ab. Der Abschluss Bachelor of Science ist der erste berufsqualifizierende Studienabschluss. Die fachliche Vertiefung und eine Spezialisierung erfolgen im Anschluss im weiterführenden Masterstudium.

In den Master-Studiengängen können Sie sich fachlich spezialisieren und eigene Fachinteressen vertiefen. In den Masterstudiengang Windenergie-Ingenieurwesen, der zur Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie gehört, fließen Inhalte aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik ein.

Die Masterstudiengänge bauen auf das Bachelorstudium auf und dauern in der Regel 4 Semester. Sie werden mit dem Abfassen der Masterarbeit und mit dem Titel Master of Science abgeschlossen.

Download: Flyer Bachelorstudiengänge.

Voraussetzungen für ein Studium an der Fakultät für Maschinenbau

Um Maschinenbau zu studieren, brauchen Sie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder einen anerkannten, gleichwertigen nationalen oder internationalen Abschluss. Die Bachelor Studiengänge Maschinenbau sowie Produktion und Logistik sind zulassungsbeschränkt. Sie können sich bis zum 15.Juli eines Jahres bewerben. Relevant ist ihre Abschlussnote sowie Ihre besten Fachnoten. Notenverbessernd können eine abgeschlossene Berufsausbildung und außerschulische, fachnahe Tätigkeiten wirken. Sie können auch durch Ihr Vorpraktikum, das ohnehin fester Bestandteil der beiden Studiengänge ist, Ihren Notenschnitt verbessern. Wir ermutigen Sie daher bereits jetzt in Erwägung zu ziehen, dass Vorpraktikum zu absolvieren. Die Pause zwischen Schulabschluss und Studienbeginn eignet sich hierfür. Aber auch bereits érbrachte Leistungen können auf das Vorpraktikum angerechnet werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie direkt im Praktikantenamt.

Die anderen Bachelor Studiengänge wie Mechatronik und Energietechnik sind zulassungsfrei. Sie können sich bis zum 30.09. eines Jahres immatrikulieren. Für alle Studiengänge sollten Sie Interesse an Naturwissenschaften und Technik mitbringen. Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn Sie pragmatisch, analytisch und realitätsbezogen denken können sowie die Fähigkeit zur Berechnung und Gestaltung mitbringen.

Brücken- und Vorkurse der TU9 für Studienanfängerinnen und Studienanfänger

Als Mitglied der TU9, Deutschlands neun führenden Technischen Universitäten, bietet die Leibniz Universität Hannover ihren Studierenden zahlreiche Möglichkeiten, um ihren Horizont zu erweitern.

Gerade im ersten Semester wird deutlich, dass sich nicht nur die Lebensläufe der jungen Leute, sondern vor allem auch ihre Mathematikkenntnisse unterscheiden. Die TU9-Universitäten haben dieses Problem erkannt und wirken dem mit vielfältigen Brücken- und Vorkursen entgegen. Ziel der Angebote ist es, Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf einen vergleichbaren Wissensstand zu bringen, Lücken zu schließen und Gelerntes zu wiederholen. Ganz nebenbei besteht natürlich die Möglichkeit, erste Kontakte zu Kommilitoninnen und Kommilitonen zu knüpfen. Da die TU9 alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger ansprechen möchte, stehen neben Präsenzvorkursen auch verschiedenste Onlineangebote zur Verfügung. (lsw)

Quelle: TU9

 

 

Mit dem Maschinenbau um die Welt!

Das Abitur in der Tasche und bereit für den nächsten Schritt? Wie wäre es mit einer Reise um die Welt? Mit einem Studium an der Fakultät für Maschinenbau in Hannover können Sie das berufliche Ticket dazu erwerben und den Grundstein für eine internationale Karriere legen.

Auf der ganzen Welt sind die Maschinenbauingenieurin und der Maschinenbauingenieur zu Hause und profitieren vom Wissenstransfer mit ausländischen Ingenieurinnen und Ingenieuren. Sie arbeiten in der Automobilindustrie in Mexiko oder entwickeln Windenergieanlagen mit dänischen Forschern.

Ein Studium an der Fakultät für Maschinenbau bietet Ihnen die Chance, Ihren Interessen zu folgen. Die Vielfalt der Studiengänge erlaubt es Ihnen, Ihren individuellen Rucksack zu packen. Mit der Faszination für Technik und Mathematik entwickeln Sie Roboter, Turbinen, Motoren oder Kniegelenke. Technisches Wissen wird in Kombination mit sprachlichen Fertigkeiten vermittelt, und so werden Sie für die Expedition ins Maschinenbauingenieurwesen bestens gerüstet.

Das Maschinenbau Studium ist kein einfaches. Sie sollten mit Interesse und viel Veständnis für Naturwissenschaften, Mathematik, Technik und Gestaltung ausgestattet sind. Wir freuen uns auf kreative, clevere, begabte und interessierte Köpfe.

Eine Bewerbung für den Bachelor Maschinenbau sowie den Bachelor Produktion und Logistik ist bis zum 30. September eines Jahres möglich. Zur Online Bewerbung geht es hier

Allgemeine Informationen

Wir bieten Ihnen an unserer Fakultät aktuell 7 Bachelor- und 12 Masterstudiengänge an. Diese Studiengänge sind zum Teil interdisziplinär und fakultätsübergreifend angelegt wie z. B. der Studiengang Mechatronik. Das Bachelor-Studium dauert in der Regel 6 Semester. Es schließt mit der Bachelorarbeit ab. Der Abschluss Bachelor of Science ist der erste berufsqualifizierende Studienabschluss. Die fachliche Vertiefung und eine Spezialisierung erfolgen im Anschluss im weiterführenden Masterstudium.

In den Master-Studiengängen können Sie sich fachlich spezialisieren und eigene Fachinteressen vertiefen. In den Masterstudiengang Windenergie-Ingenieurwesen, der zur Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie gehört, fließen Inhalte aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik ein.

Die Masterstudiengänge bauen auf das Bachelorstudium auf und dauern in der Regel 4 Semester. Sie werden mit dem Abfassen der Masterarbeit und mit dem Titel Master of Science abgeschlossen.

Download: Flyer Bachelorstudiengänge.

Voraussetzungen für ein Studium an der Fakultät für Maschinenbau

Um Maschinenbau zu studieren, brauchen Sie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder einen anerkannten, gleichwertigen nationalen oder internationalen Abschluss. Die Bachelor Studiengänge Maschinenbau sowie Produktion und Logistik sind zulassungsbeschränkt. Sie können sich bis zum 15.Juli eines Jahres bewerben. Relevant ist ihre Abschlussnote sowie Ihre besten Fachnoten. Notenverbessernd können eine abgeschlossene Berufsausbildung und außerschulische, fachnahe Tätigkeiten wirken. Sie können auch durch Ihr Vorpraktikum, das ohnehin fester Bestandteil der beiden Studiengänge ist, Ihren Notenschnitt verbessern. Wir ermutigen Sie daher bereits jetzt in Erwägung zu ziehen, dass Vorpraktikum zu absolvieren. Die Pause zwischen Schulabschluss und Studienbeginn eignet sich hierfür. Aber auch bereits érbrachte Leistungen können auf das Vorpraktikum angerechnet werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie direkt im Praktikantenamt.

Die anderen Bachelor Studiengänge wie Mechatronik und Energietechnik sind zulassungsfrei. Sie können sich bis zum 30.09. eines Jahres immatrikulieren. Für alle Studiengänge sollten Sie Interesse an Naturwissenschaften und Technik mitbringen. Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn Sie pragmatisch, analytisch und realitätsbezogen denken können sowie die Fähigkeit zur Berechnung und Gestaltung mitbringen.

Brücken- und Vorkurse der TU9 für Studienanfängerinnen und Studienanfänger

Als Mitglied der TU9, Deutschlands neun führenden Technischen Universitäten, bietet die Leibniz Universität Hannover ihren Studierenden zahlreiche Möglichkeiten, um ihren Horizont zu erweitern.

Gerade im ersten Semester wird deutlich, dass sich nicht nur die Lebensläufe der jungen Leute, sondern vor allem auch ihre Mathematikkenntnisse unterscheiden. Die TU9-Universitäten haben dieses Problem erkannt und wirken dem mit vielfältigen Brücken- und Vorkursen entgegen. Ziel der Angebote ist es, Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf einen vergleichbaren Wissensstand zu bringen, Lücken zu schließen und Gelerntes zu wiederholen. Ganz nebenbei besteht natürlich die Möglichkeit, erste Kontakte zu Kommilitoninnen und Kommilitonen zu knüpfen. Da die TU9 alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger ansprechen möchte, stehen neben Präsenzvorkursen auch verschiedenste Onlineangebote zur Verfügung. (lsw)

Quelle: TU9

 

 

Wieviel kostet ein Semester in Hannover

Motivationswege für ein Studium an der Fakultät für Maschinenbau

Kreativ sein für den Alltag von morgen – Technik fasziniert

Seit jeher strebt der Mensch immer höhere Ziele an. So träumt er vom Fliegen, sehnt sich danach, das All und die Tiefen des Meeres zu erforschen, und möchte möglichst schnell, kostengünstig und unkompliziert von einem Ort zum anderen gelangen. Viele dieser Wünsche durch Maschinenbauingenieurinnen und Maschinenbauingenieure zur Realität. Sie setzen sich dafür ein, dass in alle Produkte, die uns im Alltag begleiten, neue Forschungsergebnisse einfließen, diese gut überlegt und konstruiert werden, langlebig und funktionstüchtig sind.

Hierbei handelt es sich nicht nur um ein Auto, sondern auch um die Maschinen, die uns die Arbeit zu Hause erleichtern können, oder um Roboter, die uns schwere Arbeiten abnehmen oder komplizierte Operationen erleichtern. Hier ist die Kreativität und der Forschergeist von Maschinenbauingenieurinnen und Maschinenbauingenieuren gefragt. Das dazu benötigte Wissen erhalten Sie bei uns im Studium. Im Studium Maschinenbau finden Sie angewandte Physik und Mathematik wieder und können in unmittelbarer Zukunft ihre Forschungsergebnisse direkt in ihrem Alltag nutzen.

Maschinenbau und Medizin erfolgreich miteinander verbinden

Bei der Studienwahl steht für Sie die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der medizinische Nutzen für die Menschen im Vordergrund? Sie wollen Dinge bewegen und Menschen helfen? Dann ist ein Studium des Masters Biomedizintechnik genau das Richtige für Sie. Beispielsweise werden in der Biomedizintechnik Prothesen konstruiert und gefertigt, deren lange Lebensdauer und gute Verträglichkeit gewährleistet sein müssen. Hierfür wurden an der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover Magnesiumschrauben entwickelt, die sich selber im Körper auflösen. Damit erübrigt sich eine erneute Operation zum Herausnehmen der Schrauben. Für die Entwicklung dieser komfortablen Lösung war Teamarbeit zwischen den Fachbereichen Medizin, Chemie, Biologie, Physik und Maschinenbau gefragt. (bs)

Weitere Informationen finden Sie unter Sonderforschungsbereich 599

Einstiegsgehälter in den Ingenieurberufen

Den Traumberuf ausüben und dafür auch noch gut bezahlt werden, wer wünscht sich das nicht? Auch wenn das individuelle Gehalt je nach ingenieurwissenschaftlichem Abschluss, Arbeitgeber, Branche, Berufserfahrung und Mitarbeiterverantwortung stark variiert, verdienen auch Berufseinsteiger mit durchschnittlich 41.000 Euro bestens. Nach einer Studie des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) sind die Ingenieurberufe in den Top Ten der deutschen Bestverdiener vertreten. (bs)

Industrie 4.0

Zu den Paradigmen der modernen Industrie gehört die „intelligente Fabrik“ (Smart Factory), die durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz, ergonomische Gestaltung sowie die Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse charakterisiert ist. Die Produktion von morgen wird vernetzt, smart und ressourcenschonend sein. An den Instituten des PZH werden die Grundlagen dafür geschaffen: seit 2015 ist das PZH eins von bundesweit fünf „Kompetenzzentren Mittelstand: IT-gestützte Produktion und Industrie 4.0“. Ziel dieser Zentren ist es, mittelständischen Unternehmen und dem Handwerk die Potenziale einer digitalen, vernetzten Wirtschaft zu erschließen.

Im Sonderforschungsbereich 653 „Gentelligente Bauteile" wird bereits seit 2005 das erforscht, was heute die Grundlage der Industrie 4.0 bildet: kommunikationsfähige, fühlende Bauteile, Maschinen und Systeme. Sie sind die Voraussetzung für eine durchgehende Vernetzung und eine dezentral organisierte und optimierte Produktion.

Zurzeit wird am PZH an vielen weiteren Bereichen geforscht, die in enger Verbindung zum Forschungsspektrum von Industrie 4.0 stehen, wie zum Beispiel IT-gestützte Produktion, betriebsbegleitende operative Planung von Produktion und Instandhaltung, Entwicklung eines Systems zur zustandsorientierten Instandhaltung auf Basis von Bauteilinformationen aus dem Lebenszyklus am Beispiel von Schienenfahrzeugradsätzen. (bs)

Kreativ sein für den Alltag von morgen – Technik fasziniert

Seit jeher strebt der Mensch immer höhere Ziele an. So träumt er vom Fliegen, sehnt sich danach, das All und die Tiefen des Meeres zu erforschen, und möchte möglichst schnell, kostengünstig und unkompliziert von einem Ort zum anderen gelangen. Viele dieser Wünsche durch Maschinenbauingenieurinnen und Maschinenbauingenieure zur Realität. Sie setzen sich dafür ein, dass in alle Produkte, die uns im Alltag begleiten, neue Forschungsergebnisse einfließen, diese gut überlegt und konstruiert werden, langlebig und funktionstüchtig sind.

Hierbei handelt es sich nicht nur um ein Auto, sondern auch um die Maschinen, die uns die Arbeit zu Hause erleichtern können, oder um Roboter, die uns schwere Arbeiten abnehmen oder komplizierte Operationen erleichtern. Hier ist die Kreativität und der Forschergeist von Maschinenbauingenieurinnen und Maschinenbauingenieuren gefragt. Das dazu benötigte Wissen erhalten Sie bei uns im Studium. Im Studium Maschinenbau finden Sie angewandte Physik und Mathematik wieder und können in unmittelbarer Zukunft ihre Forschungsergebnisse direkt in ihrem Alltag nutzen.

Maschinenbau und Medizin erfolgreich miteinander verbinden

Bei der Studienwahl steht für Sie die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der medizinische Nutzen für die Menschen im Vordergrund? Sie wollen Dinge bewegen und Menschen helfen? Dann ist ein Studium des Masters Biomedizintechnik genau das Richtige für Sie. Beispielsweise werden in der Biomedizintechnik Prothesen konstruiert und gefertigt, deren lange Lebensdauer und gute Verträglichkeit gewährleistet sein müssen. Hierfür wurden an der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover Magnesiumschrauben entwickelt, die sich selber im Körper auflösen. Damit erübrigt sich eine erneute Operation zum Herausnehmen der Schrauben. Für die Entwicklung dieser komfortablen Lösung war Teamarbeit zwischen den Fachbereichen Medizin, Chemie, Biologie, Physik und Maschinenbau gefragt. (bs)

Weitere Informationen finden Sie unter Sonderforschungsbereich 599

Einstiegsgehälter in den Ingenieurberufen

Den Traumberuf ausüben und dafür auch noch gut bezahlt werden, wer wünscht sich das nicht? Auch wenn das individuelle Gehalt je nach ingenieurwissenschaftlichem Abschluss, Arbeitgeber, Branche, Berufserfahrung und Mitarbeiterverantwortung stark variiert, verdienen auch Berufseinsteiger mit durchschnittlich 41.000 Euro bestens. Nach einer Studie des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) sind die Ingenieurberufe in den Top Ten der deutschen Bestverdiener vertreten. (bs)

Industrie 4.0

Zu den Paradigmen der modernen Industrie gehört die „intelligente Fabrik“ (Smart Factory), die durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz, ergonomische Gestaltung sowie die Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse charakterisiert ist. Die Produktion von morgen wird vernetzt, smart und ressourcenschonend sein. An den Instituten des PZH werden die Grundlagen dafür geschaffen: seit 2015 ist das PZH eins von bundesweit fünf „Kompetenzzentren Mittelstand: IT-gestützte Produktion und Industrie 4.0“. Ziel dieser Zentren ist es, mittelständischen Unternehmen und dem Handwerk die Potenziale einer digitalen, vernetzten Wirtschaft zu erschließen.

Im Sonderforschungsbereich 653 „Gentelligente Bauteile" wird bereits seit 2005 das erforscht, was heute die Grundlage der Industrie 4.0 bildet: kommunikationsfähige, fühlende Bauteile, Maschinen und Systeme. Sie sind die Voraussetzung für eine durchgehende Vernetzung und eine dezentral organisierte und optimierte Produktion.

Zurzeit wird am PZH an vielen weiteren Bereichen geforscht, die in enger Verbindung zum Forschungsspektrum von Industrie 4.0 stehen, wie zum Beispiel IT-gestützte Produktion, betriebsbegleitende operative Planung von Produktion und Instandhaltung, Entwicklung eines Systems zur zustandsorientierten Instandhaltung auf Basis von Bauteilinformationen aus dem Lebenszyklus am Beispiel von Schienenfahrzeugradsätzen. (bs)