Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktion und Entwicklung
Energie- und Verfahrenstechnik
Produktionstechnik und Logistik

Praktikum und Beratung

© massgestaltet.de

PRAKTIKUM

Vorpraktikum

Wann muss ich das Vorpraktikum machen und was genau ist das?

Für den Bachelorstudiengang Nachhaltige Ingenieurwissenschaft muss ein sogenanntes Vorpraktikum abgeleistet werden. Das achtwöchige Vorpraktikum muss zwingend, allerdings erst bis zur Anmeldung der Wahlpflichtmodule ab dem fünften Semester erfolgreich absolviert werden, d. h. du kannst auch die Semesterferien für dein achtwöchiges Praktikum nutzen. Sinnvoll ist allerdings, das Praktikum schon vor dem Studium zu absolvieren, um ein Grundverständnis für Studieninhalte zu erwerben sowie zeitlichen Engpässen innerhalb des Studiums vorzubeugen. Die abzudeckenden Tätigkeitsbereiche sind in der Praktikumsordnung verankert.

Das Vorpraktikum dient dem Erwerb erster praktischer Erfahrungen in der industriellen Fertigung. Da du später als Ingenieurin bzw. Ingenieur arbeiten und auch diese Berufsbezeichnung tragen darfst, ist es wichtig, grundlegende, erste Erfahrungen in der Industrie zu machen. Eingegliedert in ein Arbeitsumfeld von Auszubildenden, Fachkräften, Lehrkräften und technischem Personal mit überwiegend ausführendem Tätigkeitscharakter sollst du verschiedene grundlegende Fertigungsverfahren und -einrichtungen sowie betriebstechnische Abläufe kennen lernen.

Als Partner für das Vorpraktikum eignen sich daher kleine und mittlere Unternehmen in der Region Hannover. Das Praktikantenamt hilft dir gerne bei der Frage nach möglichen Institutionen. Weitere Informationen findest du zudem auf den Seiten des Praktikantenamtes, das auch für die Anerkennung deiner Praktika zuständig ist.

Fachpraktikum

Was ist das Fachpraktikum und wo kann ich dieses absolvieren?

Das zwölfwöchige Fachpraktikum dient dem Erwerb von Erfahrungen in typischen Aufgabenfeldern und Tätigkeitsbereichen von Absolventinnen und Absolventen des Bachelors Nachhaltige Ingenieurwissenschaft in der beruflichen Praxis. Ob das Fachpraktikum im Bachelor oder Master absolviert wird, steht dir grundsätzlich frei. Wenn du dich dafür entscheidet, das Praktikum erst im Master zu absolvieren, wählst du stattdessen vertiefende Wahlmodule im Bachelorstudium.

Für Studierende, die einen Master in Energietechnik oder Elektro- und Informationstechnik anschließen wollen, sollte das Fachpraktikum unbedingt in den Master geschoben werden.

Das Fachpraktikum ist gekennzeichnet durch die Eingliederung der Praktikantinnen und Praktikanten in ein Arbeitsumfeld von Personen in einer Ingenieurtätigkeit oder entsprechender Qualifikation mit überwiegend entwickelndem, planendem oder lenkendem Tätigkeitscharakter. Praktikantinnen und Praktikanten sollen im Fachpraktikum möglichst weitgehend und aktiv beitragend integriert werden in die typische „Tagesarbeit“ ihres jeweiligen Arbeitsumfeldes. Dadurch sollen sie in engem Kontakt typische Aufgaben und Arbeitsweisen im Beruf stehender Ingenieurinnen und Ingenieure ihrer jeweiligen Fachrichtung kennen lernen und beobachten können.

Für den Bachelor Nachhaltige Ingenieurwissenschaft kommen neben klassischen Unternehmen des Ingenieurwesens noch weitere Branchen in Betracht, bei denen du dein Fachpraktikum absolvieren kannst. Informationen hierzu findest du auf der Homepage des Praktikantenamtes.

Weiterführende Informationen sowie alle rechtlichen Hinweise zur Anerkennung von bereits absolvierten Praktika oder Berufstätigkeiten regelt zudem die Praktikumsordnung.

Hier geht es zu den Seiten des Praktikantenamts ...

HILFE UND UNTERSTZÜZUNG

KONTAKT

M. Sc. Lisa Lotte Schneider
Studiengangskoordination Leiterin des Studiendekanats
Adresse
An der Universität 1
30823 Garbsen
Gebäude
M. Sc. Lisa Lotte Schneider
Studiengangskoordination Leiterin des Studiendekanats
Adresse
An der Universität 1
30823 Garbsen
Gebäude